warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

CATEGORY / Gallerie

BLAUES BAND Juni 2019

Resümee vorweg: Der (fast) perfekte Segeltag! (von Johannes)

Wetter: warm / Wasser: warm / Wind: warm

😉

Kräftiger Südostwind und eine lange Kreuz von Clubnähe zum „0“er, d.h. bis an die ungarische Grenze, dann wieder zum UYCNs, um den Podersdorfer Schoppen und Ziel UYCNs. Der Start in Clubnäher hat zunächst Fritz & Martin geholfen, denn so konnten sie das vor dem Start noch gerissene Großfall flugs reparieren und (um ca. 10 Min. „leicht verspätet“) nachstarten. Wir haben den Start auch ohne Panne einfach so verschlafen und hinkten einmal „hinterher“. Dass unser Boot auf der Kreuz nicht wirklich gut lief, lag möglicherweise daran, dass Ingid gleich einmal die Klemme vom Unterliekstrecker aus dem Großbaum gerissen hat. Möglicherweise aber auch daran, dass uns schlichtweg ca. 40+ kg auf der Kante fehlten. Möglicherweise sind wir einfach auch schlecht gesegelt. Gut gemacht haben es jedenfalls Peter & Georg. In Luv waren sie ca. 300m vor uns und haben den Vorsprung zunächst noch kräftig ausgebaut, bis wir nach langer „Strickerei“ endlich den Gennacker oben hatten. Dann aber alles „vom Feinsten“! Von der ungarischen Grenze bis vor den UYCNs ohne wirklich je aus dem Gleiten zu kommen! Champagnersegeln pur! Max. 13,9 kn, aber immer schön Tiefe geholt. Peter und Georg jetzt knapp vor uns bei der Boje. Wir hatten beim Bergen kurze Probleme, auf der Kreuz das Déjà-vu von der ersten Kreuz und daher beim Schoppen wieder hinten! Auf der Vorwind sind wir trotzdem wieder herangekommen (never give up!). Peter und Georg haben daher (ich glaube, sie haben uns schon im Nacken gespürt ) „die Seite gewechselt“ und einen Schlag Richtung Breitenbrunn gemacht (war auf der ersten Vorwind eine gute Entscheidung), wir sind aber in Ufernähe geblieben und haben mit unzähligen Halsen versucht, in den Böen zu bleiben und nicht aus dem Gleiten zu kommen, was scheinbar ganz gut gelang. Anstrengend war es auf jeden Fall! Ingrid hat alles gegeben! Gratulation an Peter & Georg und Danke jedenfalls für das spannende Duell mit dem glücklicheren Ende für uns und an Fritz & Martin für das „Nichtaufgeben“ trotz Pech vor dem Start!

So soll Segeln!

(Fotos: UYNs)

Attersee CUP 2018

Die Gesamtwertung beim Attersee Cup geht dieses Jahr an Seascape 18! Gratulation an Gerhard und Anna, die sich hier erfolgreich durchgesetzt haben!

One Sails Cup im Yachtclub Breitenbrunn

Vergangenes Wochenende fand zum 20. Mal der One Sails Cup, organisiert von Christian Binder, statt. Am Samstag wurde wegen des Ausbleiben des Windes nur eine Wettfahrt gesegelt. Dafür am Abend das 20jährige Jubiläum im Yachtclub ausgiebig gefeiert. Aufgefrischt hat der Wind am Sonntag. Bei perfekten Bedingungen konnten drei weitere Wettfahrten gestartet werden. Mit dabei: 2 Seascapes 18 AUT 68 (Johannes/Ingrid/Angelika am So) und das Team Benji und Doris mit dem geborgten Safety Car (AUT 111) von Fritz. Diesmal mit am Start: die Seascape 24 mit Thomas und Crew.
Die Ergebnisse: In der Racingklasse2 gingen Platz 1 an das Team Johannes und Platz 3 an Team Benji. Gratulation!

German Open 2018 am Walchensee

In traumhafter Kulisse fanden vom 20.7-22.7 die German Open am Walchensee statt. Als Vorbereitung dafür gab es von Montag bis Mittwoch Trainingstage mit dem deutschen Bundesliga Segler des NRV Tobias Schadewaldt. Theorie und Praxis aus Profihand. Start, Manöver, Taktik, Trimm – von allem war etwas dabei. Auch mit dabei viele bereits bekannte und auch neue Gesichter aus der deutschen Seascape Community. Treffpunkt war diesmal der Segelclub Walchensee auf über 800m Seehöhe. Eine traumhafte Kulisse, die mit dem glasklaren, smaragdgrünem Wasser besticht. 15 Crews aus Österreich und Deutschland waren bereits zum Training angereist. Großes Hallo, Wiedersehensfreude, Mast stellen, Kranen im Akkord – alles wie immer. Ein absolut herzlicher Empfang durch Wolli und Heike, Mitglieder vom Segelclub, die uns sogar ihre Urlaubstage schenkten, um uns die ganze Woche über bestens zu versorgen! Während untertags gelernt, gesegelt und trainiert und auf Wind gewartet wurde, gab es Abends gemütliches Zusammensitzen, spontanes Grillen am Campingplatz in sensationeller Abendstimmung.
Die Regatta: Die Wettervorhersage versprach nichts Gutes. Viel Regen, wenig Thermik. Trotz allem waren 24 Crews aus Ger/Slo/Aut am Start. Insgesamt konnten am Freitag und Samstag 3 Wettfahrten gesegelt werden. Am Sonntag entschloss sich die Wettfahrtleitung aufgrund von Dauerregen bereits am Vormittag die Siegerehrung abzuhalten. Platz 1 (Jure/Urska) und 3 (Vid/Tit) gingen an die slowenischen Crews, Platz 2 an Deutschland (Tobias/Gertrud/Ronald). Die österreichischen Crews Markus/Christian/Philipp (AUT 356), vom steirischen Seascape Regattapool, belegten Platz 9, Hildegard/Doris (AUT 352) Platz 13.
Tolles Segeln, tolle Gegend, tolle Leute! Nächstes Jahr wieder #thinkseascape #community

Probesegeln 14./15. Juli Neusiedlersee

Seascape 14/18/24

Am Samstag und Sonntag wurde in Neusiedl am See beim Bundesleistungszentrum Seascape gesegelt. InteressentInnen und EignerInnen waren eingeladen die Seascapes ihrer Wahl zu segeln und sich ein Bild über Segelleistung und  Segelspass mit diesen Booten zu machen. Veranstaltet wurde das Probesegeln von Segelwelt. Auch hier mit dabei: Harald und seine 24er und Doris als Vertreterin der Klassenvereinigung. Gemeinsam wurde hier über die wachsende Seascape Community, Regattaspass und Abenteuer geplaudert und über die Boote geschwärmt. EignerInnen hatten hier die Möglichkeit einen Bootscheck vornehmen zu lassen. Schönes Ergebnis des Probesegelns – die Community wächst! Ende Juli gibt es eine weitere Seascape 18 am Neusiedlersee und die erste Seascape 14!

Yachtrevue Testsegeln

Yachtrevue Testsegeln der Seascape 14 und 24 mit Roland und Judith. Zum ersten Mal am Neusiedlersee konnten wir beobachten, wie die kleinste aller Seascapes bei perfekten Windbedingungen nur so über die Wellen geflitzt ist. Ganz besonders gefreut haben wir uns auch über den Besuch von Tit (Seascape Werft), der die 14er aus Ljubljana mitgebracht hat und sichtlich viel Spass hatte. Harald, Eigner der getesteten 24er, war gemeinsam mit Judith und Andreas Hanakamp an Bord, konnte zeigen, wieviel Segelspass in seiner Aurora steckt. Die Klassenvereinigung konnte hier “behind the scenes” mit dabei sein. Die Berichte findet ihr in der August und September Ausgabe der Yachtrevue! Wir sind gespannt.

Roundabout Neusiedlersee 2018 Rückblick

Eine windige Angelegenheit! 5 Seascape 18 waren am 30.6 bei einem gemeinsamen Start in Neusiedl/Weiden mit dabei. Die Windvorhersage versprach eine fordernde Regatta. In Gleitfahrt ging es unter Gennaker bis Illmitz. Retour auf der Kreuz wurde ein Gate nach dem anderen genommen. Zugenommen hat auch der Wind – gegen Ende wurden in den Böen bis zu 30kn gemessen. Trotz Crash vor dem Start, einer Kenterung und Wassereintritt im Boot sind alle ins Ziel gekommen!

Gratulation an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer! Tolle Ergebnisse inklusive eigener Seascape Wertung. Auch das schnellste Damenboot und die schnellste Steuerfrau geht an die Seascape Klasse!

https://roundabout.byc.at/ergebnisse/

AUT 67/AUT 249/AUT 352/AUT 246/AUT 400

Blaues Band Neusiedlersee 16. Juni

Blaues Band 2018. Ein Flautenkrimi. 5 Seascape 18 und zum ersten Mal eine Seascape 24 am Start! Die Strecke: Neusiedl – Illmitz – Neusiedl (Bahnverkürzung aufgrund der zwischenzeitlichen Windpause). Nach 7:41:35 ist die erste Seascape über die Ziellinie gefahren. Auch hier gab es eine eigene Seascape Wertung! Ergebnisse findet ihr unter folgendem Link:

https://regatta365.com/stream/results/file/2945.pdf/name/Blaues%20BandErgebnisse_Yardstick.pdf

Gratulation an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

AUT 249/AUT 352/AUT 67/AUT 246/AUT 111/AUT 7700

Fotos: Union Yacht Club Neusiedlersee

 

 

Slovenian Open Championship Portoroz

Am 9. und 10. Juni fanden in Portoroz die Slovenian Open statt. Als einziger Österreicher wieder in Slowenien mit dabei und in der Gesamtwertung mit Platz 11 im Mittelfeld – Manuel (AUT 390).

Fotos: Jana Pines/Uros Kekus Kleva

HELGA Cup Hamburg

Fotos: Sven Jürgensen

HELGA CUP 2018 in Hamburg.

62 Frauencrews auf der Alster. Gesegelt wurde Seascape 24 und J70 im Fleet Race Format. Mit dabei waren zwei österreichische Crews – AUT of Control und Team Yachtrevue. Inmitten traumhafter Kulisse wurde auf hohem Niveau gesegelt. Aus einer Idee wurde ein riesiges Event.  Aus ursprünglich 20 geplanten Teams waren es plötzlich 80 und schlußendlich 62 – als ob Seglerinnen auf dieses Event gewartet hatten. Von Proficrews bis Rookie Crews war alles mit dabei. So wie Spaß, Ehrgeiz und die Freude, hier mit dabei sein zu können. Organisiert wurde dieses Segelevent von Sven Jürgensen und vielen tatkräftigen Unterstützerinnen und Unterstützern. Schauplatz war der Norddeutsche Regattaverein, der vom 1.6-3.6 von rund 248 Frauen eingenommen wurde.

Der Heimweg stellte für einen Teil unserer österreichischen Seglerinnen noch eine kleine Herausforderung dar. Am Sonntag stand der Hamburger Flughafen aufgrund eines Stromausfalls still. Kurzerhand wurden alle von Andraz eingepackt´. Bis München wurde das ein spannender Roadtrip…

Viele weitere Fotos findet ihr auf Facebook unter “Helga Cup”

 


- PAGE 1 OF 3 -

Next Page  

loading
×